Die Light Field Kamera von Lytro

BlogVeröffentlicht am 16. Januar 2012 Keine Kommentare

Die Kamera präsentiert sich in etwas ungewöhnlichem Design und bietet eine spezielle Art Bilder aufzunehmen.

Wie vor ein paar Monaten angekündigt, lässt die Light Field Kamera ein nachträgliches Fokussieren zu. Ein Sensor erfasst Farbe, Intensität und Richtung aller Lichtstrahlen und speichert so eine Szene in vier Dimensionen. Die Kamera hat einen achtfachen optischen Zoom, eine fixe Blende von 2.0 und 11 megaray – also eben 11 Millionen Lichtstrahlen pro Bild – haben.

Das reduzierte Design wiederholt sich in der Benutzeroberfläche und Bedienung wieder: Es gibt zwei Tasten (On/Off und Auslöser) und einen Touchscreen. Da nicht fokussiert werden muss ist die gebrauchte Zeit von Einschalten bis das erste Bild gemacht ist kurz. Anschließend wird der Fokus mit der mitgelieferten Software oder im eingebetteten Bild eingestellt.

Die Lytro ist bald in den Varianten 8 GB, »Electric Blue» und »Graphite« zu 399 Dollar und 16 GB, »Red Hot«, zu 499 Dollar erhältlich.

Tags: , , , ,

Leave a Reply

(required)

(required)