Druckveredelungen: Lackierung

BlogVeröffentlicht am 17. November 2011 Keine Kommentare

Es gibt verschiedene faszinierende Möglichkeiten Papiere und so Ihre Printobjekte zu veredeln. Dies gibt dem Papier dann durch eine zusätzliche Beschichtung eine veränderte Optik und/oder Haptik. Dies kann die Qualität und Wertigkeit Ihres Objektes erhöhen und die Aufmerksamkeit von Freunden, Familie, oder Kunden steigern. Es kann glänzen, schimmern, im dunkeln leuchten oder ganz einfach nur für eine höhere Lebensdauer sorgen. Heute stellen wir die Lackierung vor:

Es gibt glänzende und matte Lacke, mit und ohne beigefügte Partikel, flächig oder nur partiell aufgetragen, sorgen sie für verschiedene Eigenschaften.
Die Flächenlackierung bietet einen langfristigen Schutz und eine glatte Oberflächenhaptik. Das gängige Auftragsverfahren ist der UV-Flexodruck. Die Flächenlackierung kann man gut mit anderen Druckveredelungen kombinieren, z.B. mit dem Prägefoliendruck.
Die partielle Lackierung setzt glanzvolle Akzente, einzelne Bild- oder Schriftelemente werden optisch hervorgehoben. Oft wird Glanzlack auf mattem Untergrund verwandt. Auch hier kann man den UV-Flexodruck oder Siebdruck zum Auftrag verwenden.
Passend zu jedem Anlass, je nach gewünschtem zu vermittelnden Eindruck, können außerdem auch Glitterlacke, Duftfarben, Leuchtfarben, Rubbelfarben, Thermofarben oder Relieflacke zum Einsatz kommen. Wir beraten Sie gerne!

Tags: , , ,

Leave a Reply

(required)

(required)