Tipps zum Haare freistellen

BlogVeröffentlicht am 25. Januar 2012 Keine Kommentare

Die Standard-Freistellwerkzeuge wie das Lasso oder die Farbbereichsauswahl, sind für das Freistellen von Haaren nicht geeignet. Welche Methode man am besten verwendet hängt auch von der Art der Haare und der gewünschten Verwendung der Bilder ab.

Als erstes gehen sie zu den Kanälen. Wählen sie den Kanal mit dem größten Kontrast zwischen der Haarfarbe und dem Hintergrund, um eine Maske zu erstellen. Bei blondem Haar vor rotem Hintergrund eignet sich oft der Blaukanal sehr gut, am besten die Kanäle einmal durchklicken. Durch einen Klick mit der rechten Maustaste den ausgewählten Kanal duplizieren. Jetzt unter Bild > Korrekturen > Tonwertkorrektur den Kontrast maximal erhöhen.

Jetzt sollte fast nur noch schwarz und weiß im Bild vorhanden sein. Das Gesicht kann man nun mit dem Pinsel in der Farbe der Haare ausmalen. Für den Fall dass Haare noch nicht ganz weiß und Hintergrund noch nicht ganz schwarz sind, kann man mit dem Abwedler bzw Nachbelichter nachhelfen. Wenn die Bearbeitung abgeschlossen ist, lässt sich der weiße Kanalinhalt mit Apfel/STRG und linker Maustaste auswählen und in eine eigene Ebene kopieren.

Diese Methode lässt sich in Photoshop und abgesehen von den Tastenkürzel auch so etwa in Gimp anwenden.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply

(required)

(required)